Update: Fremde im Haus Unger

Liebe Mitbewohner*innen,

in der Nacht vom vergangenen Donnerstag, den 01. Februar, auf Freitag wurden wieder dieselben Personen im Wohnheim dabei beobachtet, wie sie Lebensmittel aus einem Kühlschrank genommen haben. Nachdem eine Mitbewohnerin (N.) durch lautes Rufen ihre Nachbar*innen aufgeweckt hat, sind die zwei Personen geflüchtet. Es waren wieder die gleichen, die schon im April 2017 öfters hier waren, also ein großer, schlanker Mann mit auffällig vernarbtem Gesicht und eine kleine Frau, die so gekleidet war wie eine Prostituierte der Kurfürstenstraße. Beide sahen für N. so aus, als gehörten sie zur Gruppe der Sinti und Roma. Als ein anderer Mitbewohner dann durch das Wohnheim gelaufen ist, um die fremden Personen zu suchen, hat er festgestellt, dass von 10 Küchen im Haus lediglich 2 abgeschlossen waren.

Am U-Bahnhof Nollendorfplatz wurde dann heute dieses Plakat gefunden, auf welchem die Polizei Berlin um Mithilfe zur Aufklärung eines versuchten Raubmords bittet. Dies fand zwar nicht in unserer unmittelbaren Umgebung statt, hat uns aber nochmal aufgezeigt, wie unberechenbar Menschen in solchen Situationen reagieren können.

Deshalb hier nochmal der Aufruf: Schließt nachts eure Küchen ab! Macht es den Eindringlingen so schwer wie möglich! Hindert die Türen nicht am Zufallen! (Mit dem Schlüssel, den die fremden Personen haben, kommen sie aber noch in den Flur der ersten Etage rein. Die Verwaltung ist bereits verständigt und angehalten, auch in der ersten Etage das Schloss auszutauschen.)

Falls Ihr die Eindringlinge seht: Geht davon aus, dass sie gefährlich sein könnten. Wenn ihr euch nicht sicher fühlt, geht kein Risiko ein.

Die Mitbewohnerin (N.) hat den Vorfall bei der Polizei angezeigt. Sie wurde nun eingeladen, um die Personen auf Fotos zu identifizieren. Das heißt auch, dass die Polizei Bescheid weiß. Ruft also im Notfall am besten die 110 an.

Um die ganze Geschichte zu lesen, schaut ins Wiki.

Past auf euch und eure Sachen auf. Wir bleiben dran.

Eure SV

Posted by hausungr

Schreibe einen Kommentar